Hochschulgebiet Zürich Zentrum

Weissbuch HGZZ

Ein Regelwerk zur Qualitätssicherung

Die Weiterentwicklung des Hochschulgebiets Zürich Zentrum erfordert eine sorgfältige Planung der Bauvorhaben und eine hohe städtebauliche und aussenräumliche Qualität im Umgang mit den historischen Gebäuden und Parkanlagen. Das Weissbuch spielt bei der Lösung dieser anspruchsvollen Aufgaben und der Realisierung der hohen Ziele eine zentrale Rolle. Im Sinne eines Regelwerks bzw. einer Handlungsempfehlung dient es als Guideline/Leitidee bei der Weiterentwicklung des Hochschulgebiets und ist damit ein wichtiges Instrument zur langfristigen Qualitätssicherung. Im Weissbuch werden verbindliche Grundsätze und Prinzipien für ein attraktives Hochschulgebiet festgehalten. Diese werden beispielsweise bei den Wettbewerben für die einzelnen Bauvorhaben berücksichtigt. Das Weissbuch wurde von Kanton und Stadt Zürich sowie vom UniversitätsSpital Zürich, der Universität Zürich und der ETH Zürich gemeinsam erarbeitet und als Absichtserklärung im Sinne einer Selbstbindung verabschiedet.

Das Regelwerk ist ein Schlüsseldokument des Gebietsmanagements. Mit der Verabschiedung bekennen sich die Institutionen und Behörden zur gemeinsamen Planung und Zusammenarbeit sowie zu einer qualitätsvollen Weiterentwicklung des Hochschulgebiets im Zentrum von Zürich. Die Umsetzung erfolgt mit den ordentlichen Planungsinstrumenten und Bewilligungsverfahren sowie in Abstimmung mit der Umsetzungsagenda des Masterplans Hochschulgebiet Zürich Zentrum.

Kernstück des Weissbuchs ist das Stadtraumkonzept, welches im Rahmen eines interdisziplinären Studienauftrags entstand.