Teilnahme

Zielpublikum

Mein Kulturerbe Friedhof Rosenberg

Alle Interessierten sind eingeladen, eigene ortsbezogene Einträge zu verfassen und hochzuladen, sofern sich diese auf Orte im Kanton Zürich beziehen. Die Einträge können von Einzelpersonen oder Gruppen verfasst werden. Geeignet ist «mein Kulturerbe» für Schulen aller Stufen, für kulturhistorische Organisationen oder von Dorf- und Quartiervereinen. Die Erfassung der Einträge kann sachlich und wissenschaftlich, literarisch und erzählend, künstlerisch und erschaffend erfolgen – ganz den Vorlieben der Autoren und Autorinnen entsprechend.

Beispiele bestehender Einträge

(...) man konnte den ganzen langen Kanal hinunterschwimmen, obschon er etwas «schumrig» war und es manchmal etwas Herzklopfen gab.
Aber das Vergnügen konnten wir nur geniessen, wenn der nahe gelegene Grosskonzern (...) nicht seine Maschinen reinigte und dadurch den Badekanal mit einem Ölteppich verunreinigte. Wir hätten wie Ölsardinen ausgesehen. Das war halt so (...). Niemand hat sich beschwert.
Pensionärin, 1926, Winterthur-Wüflingen


(...) Das Pferd aber wollte sich den Kummet nicht überziehen lassen vom «Schuljungen» bis der Vater wutschnaubend vom Wald herunterkommen musste. Das brachte sowohl dem Pferd wie auch dem Sohn eine Tracht Prügel ein. (...)
Pensionierte Künstlerin, 1950, Dättnau


(...) Um 1980 setzte im Dättnau aber der Bauboom ein. Häuser wurden gebaut, neue Strassen entstanden und die Landschaft veränderte sich schleichend. Nach und nach wurden die Bauernbetriebe aufgegeben. (...)
Pensionierte Künstlerin, 1950, Dättnau

 

Anleitung für Schulen und Vereine (bzw. Einträge einer Gruppe)

Wenn eine Klasse oder aber einzelne Schülerinnen und Schüler als Gruppenarbeit einen Beitrag auf «mein Kulturerbe» leisten möchten, dann wird empfohlen, dass sich die Lehrperson auf dem GIS Browser registriert und die Login-Daten allen Schülern und Schülerinnen zur Verfügung stellt. Während der Login-Name nur für die Anmeldung auf den GIS Browsers gebraucht wird, wird der bei der Registrierung gewählte Benutzername jeweils als Autorenname automatisch in den Einträgen erscheinen. Der Benutzername kann zum Beispiel der Name der Schule und Klasse sein. Beim Erfassen der Einträge können die Schülerinnen und Schüler ihre Namen im Eingabefeld «Co-Autoren» eintragen. Dasselbe Vorgehen empfiehlt sich bei Projekten im Zusammenhang mit «mein Kulturerbe», bei denen mehrere Mitglieder von Vereinen oder kulturhistorischen Organisationen beteiligt sind.

Einträge anschauen

Beim Öffnen des Links https://maps.zh.ch/meinkulturerbe erscheint die hier abgebildete Karte des GIS Browsers. Es sind alle bisherigen Einträge in Form farbiger Symbole auf der Karte ersichtlich. Die unterschiedlichen Symbole kennzeichnen den inhaltlichen Schwerpunkt jeden Eintrages. Sie können nun mithilfe der zwei Filter auf der rechten Bildschirmseite auswählen, ob sie nur Einträge zu «Recherchen und Informationen», «Erlebnisse und Erinnerungen», «Wünsche und Visionen», «Entdeckungen und Vermutungen» oder solche, welche sich auf die «Vergangenheit», «Gegenwart», «Zukunft beziehen».

Der Text und Bilder, etc. eines Eintrages werden auf der rechten Bildschirmseite angezeigt. Damit diese Details angezeigt werden können, klicken sie zuerst auf „Info“ und dann auf das Symbol des Eintrags auf der Karte. Falls die Details nicht angezeigt werden, dann müssen sie zuerst auf der Karte ranzoomen (mit «+» oder «-» Zeichen auf der Karte beim Zürcher Wappen), um den Eintrag per Klick ganz genau zu treffen.


Wenn Sie nun Lust bekommen haben, einen eigenen Eintrag zu erstellen, dann registrieren sie sich mit folgendem Link:

https://maps.zh.ch/session/sign_up?group=archkulturerbe-group-edit

Nach der Registrierung werden sie per Mail von uns freigeschaltet.

Eine kleine Bemerkung am Rande: Ihr «Name» für die Registration wird automatisch ihr Autorenname sein. Der «Login-Name» wird nur für die Anmeldung auf dem GIS Browser für «mein Kulturerbe» benötigt und ist für andere Benutzer nicht ersichtlich.

Nach der erfolgreichen Registrierung können Sie sich mit ihrem «Login-Namen» und dem «Passwort» auf dem GIS-Browser anmelden: auf der linken Seite neben der Karte auf «anmelden» klicken.

Nun können Sie eigene Einträge erfassen!
Nachfolgend finden sie eine Anleitung zum Umgang mit dem GIS Browser. Zu den einzelnen Schritten stehen auch Videoanleitungen zur Verfügung.

Eigene Einträge erfassen

Videoanleitung

Zum Erfassen eines Eintrages klicken Sie auf das Symbol «Editieren» oberhalb der Karte (siehe Pfeil auf dieser Abbildung). Nun können Sie den genauen Ort ihres Eintrags auf der Karte markieren. Sie können beliebig oft den blauen Kreis auf der Karte verschieben, bis sie mit der Ortsauswahl zufrieden sind. Vielleicht erleichtert ihnen ein Wechsel auf das Satellitenbild die genaue Markierung des Standortes ihres Eintrages. Folgende Abbildung zeigt, wo sie die Kartenansicht wechseln können:

 

Während Sie den Punkt setzen, erscheint auf der rechten Bildschirmseite die Eingabemaske für die Erfassung ihres Eintrages. Die rot umrahmten Felder kennzeichnen Angaben, welche Sie zwingend erfassen müssen.

Einträge bearbeiten oder löschen

Videoanleitung

Nach dem Erfassen ist Ihr Eintrag sofort für alle Benutzer sichtbar (klicken sie nun erneut auf Info oder starten sie den GIS Browser neu). Ihren Eintrag können Sie jederzeit überarbeiten, indem sie auf ihren Eintrag auf der Karte klicken und dann «Auswählen, Bearbeiten» auf der rechten, oberen Bildschirmseite wählen. Wenn sie den Eintrag löschen wollen, dann klicken sie auf «Löschen». Das Löschen eines Eintrages kann nicht rückgängig gemacht werden.

Bilder, Video- und Tondateien hochladen

Noch etwas zur Erfassung von Bildern, Video- und Tondateien. Bilder im Querformat werden am besten dargestellt. Sie können für jeden Eintrag ein Hauptbild und bis zu drei weitere Bilder hochladen (als jpeg, tiff, etc.). Zu jedem Bild können sie eine Bildunterschrift verfassen und, falls vorhanden, Quellen angeben. Eine Quelle sollte speziell dann angegeben werden, wenn das Bild nicht von ihnen aufgenommen wurde (z.B., wenn es aus dem Internet stammt, dann geben sie den Link an oder sie haben das Bild aus einer Zeitschrift, einem Buch, etc., dann geben sie am besten den Namen der Zeitschrift und das Publikationsjahr an).
Sie können Bilder bis zu einer Grösse von 10 MB und Videos- und Tondateien bis zu einer Grösse von 100 MB hochladen.

Eine ausführlichere Anleitung findet sich auch im Downloadbereich.