Kantonale Denkmalpflege

Architekten P. Artaria, H. Schmidt, M. E. Haefeli, C. Hubacher, R. Steiger, W. M. Moser, E. Roth
Zürich-Wollishofen, Werkbundsiedlung «Neubühl», 1930-1932

AKTUELL

Neue Ausstellung im Alterthümer-Magazin

"Endlich Ordnung!
Eine Lagerräumung der besonderen Art"
Für die kommenden 12 Monate tarnt sich das Alterthümer-Magazin als Villa Kunterbunt. Blau gestreift, grün glasiert und rot gestrichen.... Weitere Infos…

Neustart der «Kunstdenkmäler des Kantons Zürich»

«Die Kunstdenkmäler der Schweiz» ist eine von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK) herausgegebene Buchreihe, die seit 1927 erscheint und aktuell bereits 134 Bände aus zahl­reichen Kantonen umfasst.

Bis 2016 waren die «Kunstdenkmäler des Kantons Zürich» der Direk­tion der Justiz und des Innern unterstellt (zunächst Fachstelle Kultur, dann Staatsarchiv). Seit Anfang 2018 werden die Kunstden­kmäler­bände in Zusammenarbeit von Uni­versität Zürich (Kunsthistorisches Institut, Lehrstuhl für Kunstgeschichte des Mittelalters, Archäologie der frühchristlichen, hoch- und spätmittelalterlichen Zeit) und der Baudirektion erarbeitet. Das Projekt wird organisatorisch und fachlich vom Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich betreut. Angesiedelt ist es bei der Kantonalen Denkmalpflege in Dübendorf. Aktuell wird der Bezirk Dielsdorf neu bearbeitet. Weitere Infos…

Ein Ozeandampfer am Zürichsee

Die kantonale Denkmalpflege Zürich veröffentlicht periodisch einen Bericht mit Einblicken in ihre Tätigkeit. Der 21. Band umfasst Restaurierungen bedeutender Baudenkmäler, die schwergewichtig im Zeitraum 2011 bis 2012 erfolgreich abgeschlossen wurden – quer durch Regionen, Epochen und Baugattungen.
Der typologische Querschnitt des Bandes reicht von restaurierten Sakralbauten bis zu öffentlichen Bauten. Dargestellt werden zudem verschiedene Wohn- und Geschäftsbauten des 20. Jahrhunderts und auch verschiedene Bauern- und Bürgerhäuser, industriegeschichtlich bedeutende Ensembles, Anlagen oder Infrastrukturbauten. Weitere Infos…