Open Government Data bei Geodaten

07.09.2017 - Mitteilung

Zurück zu News aus dem GIS-ZH

Das Geografische Informationssystem des Kantons Zürich (GIS-ZH) verwaltet eine gewaltige Fülle an raumbezogenen Daten, welche die kantonale Verwaltung zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben in hoher Qualität erfasst und verarbeitet. Die Publikation und Bereitstellung dieser Geodaten birgt ein grosses Potenzial, das bis dato aufgrund bestehender Beschränkungen nur teilweise ausgeschöpft werden konnte.

Mit den vom Regierungsrat letzte Woche beschlossenen Anpassungen der Gebührenverordnung für Geodaten (GebV GeoD, LS 704.15) und der kantonalen Geoinformationsverordnung (KGeoIV, LS 704.11) wurden nun die gesetzlichen Grundlagen geschaffen, um diese Geodaten ab Anfang des kommenden Jahres unter Open Government Data (OGD) veröffentlichen zu können. Als «Open Government Data» wird die offene Zugänglichkeit und freie Wiederverwendung von Behördendaten bezeichnet, sofern dadurch nicht Datenschutz-, Urheberrechts- oder Informationsschutzbestimmungen verletzt werden.

Ab Januar 2018 stehen sämtliche Geodaten, die die OGD-Grundsätze erfüllen, kostenlos und zur freien Nutzung zur Verfügung. Von besonderem Interesse für die Öffentlichkeit sind dabei die Grundlagendaten der Amtlichen Vermessung. Das neue Dienstleistungsangebot, das von der Abteilung Geoinformation bereitgestellt wird, ist unter geoportal.zh.ch/opendata verfügbar und wird laufend aktualisiert.

Zurück zu News aus dem GIS-ZH